AsienReiseberichteThailand

Krabi – Willkommen im Süden von Thailand

Ein knappes Ding - Unsere Anreise nach Krabi

Wir verlassen Myanmar und machen uns auf den Weg nach Thailand. Dazu haben wir zwei einzelne Air Asia Flüge separat gebucht. Die Airline hat uns versichert, dass schon alles beim Umstieg klappen würde und man immer eine Lösung findet. Hoffentlich müssen wir es nie herausfinden 🛫.

Zur Sicherheit haben wir bei unseren Aufenthalt in Bangkok drei Stunden Puffer eingeplant. Jedoch begrüßt uns gleich am Flughafeneingang in Mandalay die Abflugstafel mit dem Hinweis: „Zwei Stunden Verspätung“ 😞.

Jetzt wird es doch bei unseren Umstieg in Bangkok ein wenig sportlich. Da Air Asia leider bei Flügen über Kuala Lumpur keine Umstiege mit durchgecheckten Gepäck anbietet, müssen wir erstmal in Bangkok unser Gepäck aufsammeln und neu einchecken. Zuvor stoßen wir aber auf ein weiteres Hindernis. Die Visumschlange für Thailand ist enorm lang und wir haben bereits in 30 Minuten wieder Boarding. So erklären wir einer Serviceangestellten unser Problem und keine fünf Minuten später können wir die Schlange überspringen und stehen direkt am richtigen Schalter. Ohne ihre Hilfe wäre sicherlich der Flieger ohne uns geflogen. Das Gepäck entdecken wir glücklicherweise schnell auf dem Laufband. Nun müssen wir nur noch die Rucksäcke nach dem Abholen wieder erneut einchecken. Die Gepäckabgabe ist eigentlich schon geschlossen. Aber das Personal öffnet für uns nochmal den Check-In für den Flug und wir können unser Gepäck abgeben. Dann geht es wieder durch die ganzen Sicherheitskontrollen und wir stehen sogar ein paar Minuten vor dem Boarding am Gate. Wer hätte das gedacht. Der zweite Flieger hat zum Glück keine Verspätung und wir landen 20 Uhr in Krabi. Hier übernachten wir im modernen Chancha Lay für nur 10 Euro pro Zimmer direkt in Krabi Town. Direkt daneben befinden sich an der Straße zahlreiche Bars und Restaurants. Wir gönnen uns zum Start unseres neuen Reiselandes einen Cocktail und ein leckeres Essen. Jetzt kann die Reise in Thailand beginnen 🍹.

Krabi

Krabi Town und die Tiger Cave

Doch bevor wir unsere Entdeckertour starten müssen wir noch ein paar organisatorische Dinge erledigen. Wir mieten uns einen Roller, geben schnell die Wäsche in der Reinigung ab und fahren zum Immigration Office. Da wir die nächsten Wochen etwas abgeschiedener unterwegs sein werden, verlängern wir direkt hier uns Visum 🛵.

Die Sonne strahlt und die Temperatur liegt hier bei 33 Grad. Das perfekte Wetter für eine kleine Wanderung. Mit dem Roller geht es zu dem Tiger Cave Tempel. Er liegt nur wenige Fahrminuten außerhalb der Stadt ☀.

Krabi

Was wir leider nicht bedacht haben, er steht auf einem recht hohen Berg. Am Fuße stehen bereits große Tiger und Buddha Statuen. Doch wir wollen zum Gipfel. Dorthin führt eine lange und steile Treppe mit 1272 Stufen. Manche der Stufen sind auch fast kniehoch. Der Eingang wird von frechen Affen bewacht. Vor uns haben sie gerade einen unschuldigen Touristen die Sonnencreme gestohlen und quetschen sie neugierig aus. Hier sollte man lieber nicht seinen Schokoriegel oder Eis auspacken. Dann hat man gleich viele neue Freunde 🐵. Eine Chance gegen die Affen hat man meist nicht, wir wären in der Unterzahl. Auf dem Geländer der Treppen sind bereits um die 20 Affen versammelt.

KrabiSie lassen uns passieren und folgen uns nur noch ein paar Meter. Nur einer der Affen greift nach meinen Rucksack. Aber ich halte ihn gut fest und der Affe gibt zum Glück schnell auf. Dann widmen sie sich bereits anderen Touristen, bei denen sie sich wohl eine bessere Beute erhoffen 🐒.

Es ist sehr heiß und die Luftfeuchtigkeit recht hoch. So müssen wir doch öfters eine Pause bei Aufstieg einlegen. Es gibt immer wieder aufmunternde Schilder, wie viele Stufen noch übrigbleiben 😉.

KrabiDann ist es endlich soweit. Wir haben es geschafft und sind oben angekommen. Dort heißt es erstmal: Schuhe ausziehen. Schließlich ist dies hier ein heiliger Ort. So darf man nicht zu lang auf den heißen Steinen in der Sonne stehen, anderenfalls wird es schnell unangenehm. Auf der großen Terrasse sitzt ein goldener Buddha und die Aussicht in alle vier Himmelsrichtungen ist wunderschön.

KrabiMan kann das Meer und die großen Karstfelsen von Krabi erkennen. Sonst ist die Umgebung recht grün. Als wären wir mitten im Dschungel 🌴.

KrabiNach unseren Tempelbesuch geht es wieder die ganzen Stufen hinab. Das geht wesentlich schneller und eleganter. Die Affen lassen uns auch am Ende wieder passieren. Als Abschluss gibt es für jeden noch ein leckeres Eis.

Direkt neben dem Shop ist auch eine kleine Höhle. Dort spazieren wir noch hinein. Im Inneren befinden sich weitere goldene Statuen und ein großer Tiger. Er ist natürlich auch aus Gold.

Krabi

Weiter geht es mit dem Roller wieder zur Stadt. Hier stoppen wir an der Flusspromenade. Dort sind einige große Figuren, wie beispielsweise eine riesige Krabbe, aufgebaut. Jedoch hat man von dort auch einen sehr schönen Blick auf den Fluss und die dahinterliegenden hohen Karstfelsen.

KrabiIn der Stadt liegt noch der kleine weiße Tempel Wat Kaew. Ihn statten wir auch noch einen Besuch ab. Und von nahem ist er gar nicht mehr so klein. Er besteht aus einem großen Tempel in der Mitte und zwei kleineren Seitentempel. Anscheinend kommen hier auch nicht so viele Touristen her 📷.

Wir sind am Nachmittag mit vier anderen Personen hier ganz alleine. Es ist so ruhig und idyllisch.  Wir genießen den kurzen Stopp bevor es wieder zurück zum Hotel geht. Abends fängt es leider an zu regnen. Eigentlich wollten wir zum Nachtmarkt, doch das fällt wohl ins Wasser. So suchen wir uns lieber ein gemütliches überdachtes Restaurant und lassen den Abend ausklingen bevor wir am nächsten Tag Krabi verlassen und mit unserer Thailand Tour so richtig beginnen 👍.

Alle unsere Bilder zu Krabi und der Tiger Cave findet ihr in voller Auflösung auf FlickR.

Über Youtube könnt ihr dazu unser passendes Video sehen: Weltreise Vlog #67

Viel Spaß beim Anschauen unserer Erlebnisse in Krabi😊.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.