Reisevorbereitung

Unsere Packliste für die Weltreise

Banner Packliste 1

Wir sind 12 Monate unterwegs. Ca. 365 Tage. Wenn wir Freunden und Bekannten von unserer Weltreise erzählen, kommt zunächst die Frage, welche Länder wir besuchen. Gleich die zweite Frage ist: Was nehmt ihr denn für ein Jahr alles mit? Tja. Gute Frage🤔:

  • Was wollen wir denn alles mitnehmen?
  • Was ist für uns wichtig und Was ist eigentlich doch nicht unbedingt notwendig?
  • Was können wir im Rucksack unterbringen und während der Reise auch auf dem Rücken tragen?

Um uns die Fragen zu beantworten, haben wir uns vor unserer Reise in Outdoorgeschäften ausführlich informiert und andere Reiseblogs intensiv durchforstet.

Bei der Erstellung einer eigenen Packliste ist es wichtig zu berücksichtigen, welche Länder ihr bereisen wollt. Zumindest ob ihr eher nur warme oder auch kalte Länder besucht. Da Franzi eine kleine Frostbeule ist, werden wir zum Großteil durch Länder mit sehr warmen Temperaturen reisen. Somit benötigen wir keine wintertaugliche Kleidung und können diesen Platz anderweitig nutzen. Juhuuu - da fällt schon mal einiges an Gewicht weg. Weiterhin solltet ihr auch überlegen, ob längere Trekkingtouren im Gebirge geplant sind oder ihr euch eher am Strand oder in der Stadt aufhaltet. Je nach den Reisevorlieben werden dabei besondere Schuhe und Outdoor Ausrüstung benötigt. Am besten schreibt ihr erst mal alles auf, was euch so einfällt.

Wir haben für uns schon diese Überlegungen getätigt und waren in den letzten Monaten shoppen ☺. Durch die frühzeitige Planung konnten wir so auch verschiedene „Sales“ Aktionen wie den Winterschlussverkauf nutzen, um Schnnäppchen zu schlagen und dadurch etwas Geld zu sparen. Viele Dinge besitzen wir auch bereits, da wir in der Vergangenheit viel gereist sind und Outdoor Aktivitäten lieben.
Gern möchten wir euch unsere Packliste vorstellen, mit welcher wir die Welt bereisen werden. Dabei handelt es sich um keine „ultimative Packliste“ für jeden Backpacker, denn die Reiserouten sowie auch die Präferenzen, was wirklich wichtig ist, entscheidet jeder individuell für sich. Wir möchten euch aber gern Inspirationen bieten, was wir für sinnvoll auf einer solche Reise halten. Vielleicht findet ihr noch ein paar Dinge für eure persönliche Packliste, an welche ihr sonst nicht gedacht hättet.
Gern könnt ihr uns hierzu euer Feedback in den Kommentaren oder über Facebook zukommen lassen. Wir freuen uns darauf.

Wir haben unsere Packliste für euch geordnet und gehen auf folgende Bereiche näher ein:

Rücksäcke

Für die Auswahl der Rucksäcke haben wir in verschiedenen Geschäften mehrere Produkte getestet. Auch als tendenziell begeisterte Online-Shopper können wir euch beim Kauf eines Rucksacks wirklich nur ans Herz legen, zumindest diesen im Geschäft mit erfahrenen Mitarbeitern auszutesten. Dort sind die Rucksäcke bereits mit einen bestimmten Gewicht befüllt und ihr könnt euch auch zeigen lassen, wie z.B. man den schweren Rucksack am besten aufsetzt. So haben wir einen sehr guten Eindruck erhalten, welche Größen und welche Marken den besten Tragekomfort für uns bieten. Wir haben uns auch für ein Vorjahresmodell entschieden, da diese im Ausverkauf erheblich günstiger als die aktuellen Kollektionen sind. Oft ändern die Hersteller auch nur die Farben und Muster ihrer Modelle für das Folgejahr.

Großer Rucksack von Franzi: Deuter Aircontact 50+10 SL
Großer Rucksack von Chris: Deuter Aircontact Pro 60+15

Wichtig ist auch ein Transportsack. Dieser schützt eure Rucksäcke beim Transport im Flieger oder Bus vor Beschädigungen. Wir haben gleich das Produkt vom Rucksackanbieter mit gekauft.

Transporthülle für unsere Rucksäcke: Deuter Flight Cover
(Es gibt aber auch einen guten Rucksack Schutz von Tatonka)

Uns ist übrigens im letzten Urlaub aufgefallen, dass sehr viele Backpacker solche Hüllen benutzen. Da viele die gleichen Transportsäcke kaufen, kann es zu Verwechselungen bei der Gepäckannahme am Zielflughafen kommen. Unsere Rucksäcke wollte auch gleich ein anderes Pärchen versehentlich mitnehmen 😉 Wir werden nun für die Weltreise unsere Hüllen mit kleinen farblichen Bändern markieren um eine erneute Verwechselung zu vermeiden.

Packliste Rucksäcke

Als Daypack nehme ich meinen kleinen Fotorucksack (28 Liter) mit. Dort kann ich bequem in einem separaten Fach Kameras und Objektive verstauen. Das Hauptfach besitzt zusätzlich noch ein Laptopfach. Für Franzi haben wir einen neuen Rucksack gekauft und wir werden dort den restlichen täglichen Bedarf verstauen. An den seitlichen Netzen können wir auch gut Wasserflaschen befestigen.

Daypack Franzi: Deuter Trans Alpine 26 SL
Daypack Chris: Crumpler Jackpack Half Fotorucksack

Packhilfe

Damit wir in den beiden großen Rucksäcken unsere Kleidung und vor allem die kleinen Artikel wie Ladekabel, Festplatten oder Strümpfe immer wieder finden und nicht ewig suchen müssen, haben wir uns für den Kauf von Packwürfeln entschieden. Dabei können wir unser Gepäck in verschieden großen Packwürfeln verstauen und ein Chaos beim Ein- und Auspacken vermeiden. So muss ich Franzi weniger suchen helfen ;).

Dazu haben wir verschiedene Sets von Amazon getestet und uns für folgende zwei Packwürfelsysteme entschieden:
BAGSMART Packwürfel-Set mit Reise-Zubehör von Ecosusi
4 teiliges Packwürfel Set für Reisen von Bago

Oft gibt es diese Sets bei Amazon im Angebot, sodass man bereits für wenig Geld seine gesamtes Gepäck gut organisieren kann. Wer sich also bereits rechtzeitig vor der Reise informiert, kann wieder Geld sparen.
Weiterhin werden wir noch Zipbeutel für Flüssigkeiten oder kleine Dinge, welche nicht nass werden dürfen oder wir schnell verlieren könnten, mitnehmen.

Zusätzlich verzichten wir auf extra Transporthüllen für unsere Kameras. Diese nehmen nur unnötig Platz in Anspruch. Damit wir unsere wertvolle Technik dennoch sicher im Rucksack transportieren können, haben wir die Kameras in dickere Tücher mit Klettverschluss eingewickelt.

Mikrofaser-Einschlagtuch mit Klett

Technik

Wir beide filmen und fotografieren sehr gerne. Wir möchten unsere Reiseerinnerungen auf jeden Fall festhalten und natürlich mit euch teilen. Deshalb nimmt die Technik in unseren Rucksäcken mehr Platz in Anspruch als sicherlich bei einen typischen Backpacker.

Neben unserer Vollformat-Kamera und Camcorder werden wir auch eine Drohne und eine Unterwasserkamera mit im Gepäck haben. Zusätzlich benötigen wir zum Speichern und Sichern der Fotos und Filme externe Festplatten, SD Karten und natürlich ein Laptop für die Film- und Fotobearbeitung.

Packliste Technik

Die meiste Technik besitzen wir bereits seit 2015 und haben diese nicht extra neu gekauft.

Kamera: Sony Vollformat Kamera Alpha 7 II Gehäuse
Objektiv: Sony Vario Tessar 24-70 mm Zoom-Objektiv F4

Camcorder: Sony FDR-AXP33 kompakter 4K Camcorder (Nachfolgemodell: Sony AX53)
Mikrofon: Sony ECMXYST1M Stereomikrofon

Action Kamera: GoPro HERO5 Black Action Kamera
Tauchgehäuse: GoPro Super Suit - Tauchgehäuse für HERO5 Black
Akku: GoPro Akku für HERO5 Black

Drohne: DJI Mavic Pro Drohne
Batterie: DJI Intelligent Flight Battery

Für unsere Technik nutzen wir folgende Speicherkarten. Diese gibt es auch oft bei Amazon Blitzangeboten vergünstigt:
SanDisk Extreme 64 GB microSDXC Speicherkarte bis zu 90 MB/Sek
SanDisk Extreme 32 GB SDHC Speicherkarte bis zu 90 MB/Sek
SanDisk Extreme PRO 32 GB SDHC Speicherkarte bis zu 95 MB/Sek
Speicherkarten Schutzbox für 8 Stück

Unser Bildmaterial sichern wir zusätzlich auf zwei externen Festplatten:
externe Anti-Shock Festplatte 1TB von Transcend

Für die Bild- und Videobearbeitung nehmen wir unsere beiden 4 Jahre alten Ultrabooks (13,3 Zoll) mit. Sie wiegen weniger als 1,5 Kilo und sind sehr kompakt. Ideal für die Weltreise.

Franzi: Asus Zenbook UX31A (Nachfolgemodell: Asus Zenbook UX330UA)
Chris: Lenovo Yoga 2 Pro (Nachfolgemodell: Lenovo YOGA 910)

Ein externer Akku ist für uns auch wichtig, da wir viel in Gebieten unterwegs sind, wo die Stromversorgung stark eingeschränkt ist. Aber Achtung! Eine Powerbank im Koffer als Gepäck beim Flug aufzugeben ist verboten, weil sie bei Kurzschlüssen Brände auslösen kann. Auch im Handgepäck ist nicht jeder Zusatzakku erlaubt. Es ist eine Gesamtkapazität von maximal 100 Wh erlaubt. Wir haben uns für einen externen Akku mit 74 Wh entschieden:

Anker PowerCore 20100mAh Externer Akku

Um für unsere gesamte Technik die Akkus und Batterien aufzuladen, nutzen wir einen kompakten Reiseadapter und 2-fach Stecker sowie ein USB Ladegerät mit 4 Ports und Schnellladefunktion:

Einzelner Reiseadapter mit Stromstecker für 150 Länder und 2-fach Mehrfachsteckdose

Wer viel Elektronik aufladen muss, sollte den praktischen allocacoc PowerCube (lila) mit Travel Plugs nutzen. Der Würfel hat 5 Stromanschlüsse und ist in jeden Land durch lokale Kaltgerätekabel oder die mitgelieferten Adpater nutzbar.

USB Ladegerät 4-Port mit Kabel von RAVPower oder USB Ladegerät 4-Port mit Stecker von Anker

Für die langen Flüge und Busfahrten nimmt Franzi zusätzlich noch ihren Kindle zum Lesen mit.

Nützliche Dinge

Normale Handtücher aus Baumwolle sind groß und schwer. Deshalb haben wir uns zwei sehr leichte und schnelltrockenende Mikrofaser Handtücher gekauft. Diese sind zwar absolut nicht flauschig, nehmen aber wirklich super wenig Platz im Rucksack weg. Zusätzlich haben wir uns für die Busfahrten eine leichte Decke, ein Multifunktionstuch und ein Reisekissen besorgt. Gerade bei längeren Strecken macht sich die Klimaanlage doch stark bemerkbar und kann für schlechte Laune und Erkältungen sorgen. Auch ein Schlafsack Inlay aus Baumwolle gehört mit zu unseren Gepäck. Denn wer weiß schon, wer vor dir im Bett lag, ob die Person gesabbert hat oder wie sauber das Bett im Hostel wirklich ist.

Handtuch: Cocoon Mikrofaserhandtuch XL
Inlay: Cocoon Baumwollschlafsack Travel
Wärmende Decke: Cocoon Coolmax Reisedecke
Kissen: Cocoon Reisekissen Air Core Pillow
Multifunktionstuch: Buff Multifunktionstuch

Da es in den Unterkünften oft lauter zugeht und die Räume auch nicht immer komplett dunkel sind, nehmen wir auch Ohrstöpsel und Schlafbrille mit auf die Reise:

Ohrstöpsel: Ohrstöpsel zum Schlafen oder Ohropax's
Schlafbrille: 3D Schlafmaske

Natürlich sind im Gepäck auch eine Sonnenbrille sowie ein Cap als Sonnenschutz mit dabei.

Empfehlenswert ist auch eine klare Brille ohne Stärke für Rollerfahrten wenn es dunkel ist. So bekommt ihr kein Dreck oder Fliegen bei der Fahrt ins Auge.

Für unsere Tauchausflüge nehmen wir folgende Ausrüstung mit:
Taucherbrillen: Mares X-Vision Liquidskin, Subgear Sucbapro Tauchbrille Devil
Schnorchel: Subgear Schnorchel Fusion Dry
Tauchcomputer: Mares Puck Pro Color Tauchcomputer
Logbuch: Logbuch der Firma iQ-Company in der Größe XS

Packliste Tauchen

So können wir überall flexibel Schnorcheln gehen und müssen bei Tauchgängen nicht extra einen teuren Tauchcomputer ausleihen.

Weitere nützliche Dinge, welche wir auch oft auf unseren vergangenen Reisen benutzt haben und nicht viel Platz in Anspruch nehmen, finden auch einen Platz in unseren Rucksäcken:

Wörterbuch mit Bildern: Langenscheidt OhneWörterBuch: 650 Zeigebilder für Weltenbummler
Stirnlampe: Black Diamond Spot Stirnlampe
Wäscheleine (keine Wäscheklammern notwendig): Reise-Wäscheleine
Abflussstöpsel: Stöpsel
Besteck: Reisebesteck
Taschenmesser: Victorinox Taschenmesser

Packliste Nützliche Dinge

Sicherheit

Zur Sicherung der Ausrüstung in unseren Tagesrucksäcken gegen gierige Langfinger nehmen wir verschiedene kleine Schlösser mit:
4 TSA Reiseschlösser für das Gepäck mit Zahlencode und TSA Gepäckschloss (Vorhängeschloss) für Reisen

Zusätzlich könnt ihr auch mit einem Schlaufenseil und einem Schloss euer Gepäck im Hostel gut gegen einfachen Diebstahl schützen. Wir haben uns für ein leichtes Abus Schlaufenseil entschieden.

Weiterhin gehört auch eine Bauchtasche zu unseren Reisegepäck. Keine Eastpak-Bauchtasche, die mal in den 90ern der Renner war. Sondern eine ganz dünne Bauchtasche, mit der man nicht so schwitzt. Damit können wir unser Geld sicher direkt am Körper tragen. Da die Bauchtasche nicht am Körper kratzen soll, haben wir uns für ein Modell mit Seide entschieden: Eagle Creek Bauchtasche Silk Undercover

Kleidung

Da wir durch wärmere Länder reisen, haben wir uns auf 3 dünne Jacken beschränkt. Diese können wir auch gut im Zwiebelprinzip übereinander anziehen. Falls es doch einmal richtig kalt wird, haben wir noch Thermounterwäsche mit im Gepäck ☺

Fleece Jacke: Fleece Jacke von Mammut für Chris und Fleece Jacke von Mammut für Franzi
Soft Shell Jacke: Soft Shell Jacke von Edelrid für Chris und Soft Shell Jacke von Edelrid für Franzi
Regenjacke: Regenjacke von Outdoor Research für Chris und Regenjacke von Outdoor Research für Franzi

Packliste Jacken

 

Weiterhin im Rucksack sind bei uns Funktionsshirts. Diese sind atmungsaktiv, geruchsabweisend, bequem und schnell trocknend. Also ultimative Abenteuer-T-Shirts. Es gab eine Reportage über einen Mann, der ein Jahr das gleiche Hemd anhatte und wohl bis zum Ende nicht gerochen hatte. Naja, das muss ja nicht sein. Wie auch immer, wir haben verschiedene Shirts bereits auf unseren Klettertouren letztes Jahr testen können und empfehlen euch Shirts von Icebreaker (Tech Lite) und Super.Natural . Beide Hersteller setzen auf einen guten Materialmix mit Merinowolle und fühlen sich nicht so künstlich an wie viele Sportshirts.

Neben normalen Hosen haben wir noch jeder eine Zip-Hose mit dabei. Diese sind super leicht und dünn. Also ideal für Reisen in tropische Gebiete. Ich habe auch ein Hemd und Franzi ein Kleid von Craghoppers mit. Die Die Craghopper NosiLife Kleidung mit integriertem Insektenschutz verspricht eine Minderung von Mückenstichen (80-90%). Wir werden auf unserer Weltreise ausführlich testen, ob die Werbung des Herstellers auch zutrifft und euch berichten.

Beispiele:
Ziphose Chris: Columbia Herren Ziphose Silver Ridge
Funktionsshirt Chris: Herren Funktionsshirt von Super.Natural , Herren Funktionsshirt von Icebreaker
Funktionsshirt Franzi: Damen Funktionsshirt von Super.Natural , Damen Funktionsshirt von Icebreaker

Ansonsten:

Chris:
- 1x Hemd
- 8x kurze Shirts
- 2x Langarm Shirts
- 1x Pulli
- 3x lange Hosen (incl. Ziphose)
- 1x kurze Hose
- 2x Badehosen und 1x Badeshirt
- ein paar dickere Socken für Trekking Touren und kurze dünne Socken für den Alltag
- 12x Unterhosen
- 1x Thermounterwäschenterwäsche

Franzi:
- 1x Kleid
- 1x Jumpsuit
- 2x Röcke
- 8x kurze Shirts und Tops
- 2x Langarmshirts
- 2x lange Hosen (incl. Ziphose)
- 2x kurze Hose
- 3x Bikinis und 1x Badeshirt
- 1x Pullover
- 12x Höschen
- 3x BHs (incl. Sport BH)
- ein paar dickere Socken für Trekking Touren und kurze dünne Socken für den Alltag
- 1x Thermounterwäsche
- 1x Sarong

Wichtig für Frauen ist der Sarong. Diesen benötigt ihr bei euren ganzen Tempelbesuchen. Gleichzeitig kann er auch als Strand- oder Wickeltuch genutzt werden.

Sarong Modelle für Damen  - Sehr praktisch ☺

Schuhe

Trekkingschuhe oder Bergstiefel sind sehr schwer und nehmen viel Platz im Gepäck weg. Da wir auf unserer Reise keine mehrtägigen Touren im alpinen Bereich planen, haben wir uns entschieden auf solche Schuhe zu verzichten. Für unsere normalen Wanderungen und mehrtägige Touren nutzen wir atmungsaktive Trailrunning Schuhe. Zusätzlich kommen Trekkingsandalen und leichte Flip Flops für den Alltag mit in das Gepäck.

Chris
Trekkingschuhe: Columbia VENTRAILIA OUTDRY Herren Trekking-& Wanderhalbschuhe
Sandale: Keen Clearwater CNX Trekkingsandale
Flip Flops: Havaianas Flip Flops für Herren

Franzi
Trekkingschuhe: Columbia VENTRAILIA OUTDRY Damen Trekking- & Wanderhalbschuhe
Sandale: Ecco CRUISE Damen Outdoor Sandale
Flip Flops: Havaianas Flip Flops für Frauen

Dokumente und Unterlagen

Wenn du als Backpacker aufbrichst, benötigst du sicherhaltshalber einiges an Dokumenten.

Folgende Unterlagen sind bei uns mit dabei:

- Reisepass und eine laminierte Kopie für den Notfall
- Personalausweis
- Visum für die ersten Länder, welche wir in Deutschland in den Botschaften beantragen mussten
- Nationaler und internationaler Führerschein
- Impfausweis
- Studentenausweis bzw. Young Travel Card
- Tauchbescheinigungen
- Kopie der Eheurkunde
- Kopien der wichtigen Versicherungen (z.B. Auslandskrankenversicherung und Nachweis der Haftpflichtversicherung für unsere Drohne)
- Passbilder
- Kreditkarten von DKB und Santander sowie als Ersatz eine EC Karte
- Notfall Dollar und Euro

Zusätzlich haben wir zur Sicherheit alle unsere wichtigen Dokumente digitalisiert und in der Dropbox gespeichert. Diesen Ordner haben wir dann offline“ auf unseren Telefonen für den Notfall synchronisiert.

Hygiene und Kosmetik

Als Mann habe ich es mit meinen kurzen Haaren auf der Reise viel leichter. Franzi hat recht lange Haare. Damit sie keine Probleme bekommt, benötigt sie eine Haarbürste zum Entknoten ihrer Haare. Dabei hat sich bisher auf unseren Reisen der Tangle Teezer bewährt. Diesen gibt es in einer normalen sowie kompakten Größe. Franzi hat natürlich beide Versionen und muss sich zum Reisestart von einen der beiden trennen 😉

Kompakter Tangle Teezer: Haarbürste Tangling Teezer Compact
Normaler Tangle Teezer: Tangle Teezer Salon Elite

Durch Empfehlungen sind wir auf die ALL-IN-ONE Seife von Dr. Bronner aufmerksam geworden. Diese Naturseife verspricht 18 verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Nach einer kurzen Recherche im Internet und Test merkt man recht schnell, dass diese Zahl etwas zu hoch gegriffen ist. Dennoch können wir dadurch auf einige Flüssigkeiten im Gepäck verzichten.

Wir werden Sie definitiv nicht als Ersatz für Zahnpasta, Deo und Shampoo nutzen. Es schmeckt recht merkwürdig und macht die Haare strohig.

Aber empfehlenswert ist der Einsatz:
- als Duschgel und zur Gesichtsreinigung
- für die Nassrasur
- als Reisewaschmittel und zur Fleckenentfernung
- und als Spülmittel für dreckiges Geschirr

Die Seife ist vollständig biologisch abbaubar und auf pflanzlicher Basis hergestellt.

Daher nehmen wir die Dr. Bronner's Naturseife mit dem klassischen Duft Pfefferminze mit auf unsere Reise.

Da wir auch viel in tropischen Gebieten unterwegs sein werden, ist ein guter Mückenschutz wichtig, welcher nicht nur deutsche Stechmücken abhält. Dazu haben wir uns in einen Fachgeschäft beraten lassen und setzen auf den Wirkstoff DEET. Die Konzentration sollte dabei mindestens 30% betragen. Bei DEET 40 ist die Wirkungsdauer ca. 8 Stunden und mit DEET 50 ca. 10 Stunden. Da es sich um ein chemisches Abwehrmittel handelt, sollte die Konzentration nicht mehr als 50% betragen.

Wir haben uns das Care Plus Anti-Insect DEET Spray 40% gekauft und tragen es direkt auf die Haut auf. Unsere Kleidung besprühen wir noch mit dem Nobite Spray für Kleidung. Hier hält der Schutz ca. 2 bis 4 Wochen.

Als Kulturbeutel habe ich den Waschsalon von Jack Wolfskin im Einsatz. Ich nutze diesen schon seit mehr als 5 Jahren und musste ihn noch nie austauschen. Er sieht immer noch gut aus. Auf unserer Weltreise ist er wieder mit dabei und Franzi hat sich noch eine Waschtasche von Deuter gekauft:

Jack Wolfskin Kulturbeutel Waschsalon
Deuter Wash Bag II

Im Kulturbeutel haben wir folgende Artikel mit:

- Zahnbürste und Zahnpasta
- Pinzette und Nagelschere
- Kamm (Chris) und Haarbürste (Franzi)
- Rasierer und Ersatzklingen (Chris)
- Nassrasierer und Ersatzklingen (Franzi)
- Haargummis und Spange (Franzi)
- Taschentücher
- Mückenspray
- Sonnencreme
- Shampoo und Spülung
- Naturseife

Die Flüssigkeiten packen wir zum Schutz gegen das „Auslaufen“ nochmal in kleine Zipbeutel.

Franzi packt dann noch zusätzlich folgende Kosmetik mit ein:
- Abschmink- und Feuchtetücher
- Übliche Schminke
- Feuchtigkeitscreme für das Gesicht
- Ohrenstäbchen
- Wattepads

Reiseapotheke

Reiseapotheke

Es gibt sehr viele „fertige“ Reiseapotheken zu kaufen. Am besten ist es jedoch sich selber alles individuell zusammenzustellen. Dies ist günstiger und eure Reiseapotheke enthält dann auch nur die für euch relevanten Inhalte.

Man kann nicht alles in eine Reiseapotheke packen. Wir nehmen nur Dinge mit, welche wir mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit brauchen werden oder notwendig sind, wenn die nächste Apotheke sich nicht in unmittelbarer Nähe befindet.

Inhalt unserer Reiseapotheke:

Wunden
- Pflaster für Blasen am Fuß oder kleine Schürfwunden (gibt’s auch als Universal Set)
(Es gibt auch Sprühpflaster, diese sind flexibler beim Auftragen aber brennen etwas)
- steriler, selbstklebender Wundverband
- kleine Verbandsschere
- Mullbinde mit Verbandsklammern / Fixier-Tape für leichte Verstauchungen und größere Schürfwunden
- Wundspray zur Desinfektion
- Desinfektionsmittel für Hände z.B. als Gel
- Heilsalbe (Betaisodona Salbe)

Durchfall
- Elektrolytlösung (z.B. von Elotrans) , welche bei Durchfall den Salz- und Wasserverlust ausgleicht.
- Probiotika wie z.B. Perenterol forte
(Hilft vorbeugend oder bei akutem Durchfall und verstopft nicht den Darm)
- Lopedium akut gegen Durchfall bei längeren Busfahrten (schließt den Darm sofort)
- Kohletabletten (Kohle Compretten) zur Entgiftung bei Durchfall

Reiseübelkeit
- Tabletten bei Reisekrankheit und Seekrankheit (auch vorbeugend):
Antihistamine Wirkstoffe (Dimenhydrinat) bei leichten und mittleren Beschwerden z.B. Superpep, Vomacur, Vomex A oder Ratiopharm Reisetabletten mit 50mg (Es gibt auch rezeptpflichtige Scopolamin Pflaster bei schweren Fällen)

Erkältung und Schmerzen
- digitales Fieberthermometer
- Leichtes Schmerzmittel z.B. Paracetamol oder stärkeres Schmerzmittel z.B. Ibuprofen
- Medikamente gegen Erkältung, z.B. Wick Day Med oder Grippostad C
- Halsschmerztabletten z.B. Dolo Dobendan
- Mittel gegen Husten z.B. Umckaloabo und ACC akut
- Augentropfen gegen Bindehautentzündung und Augenreizungen z.B. Euphrasia oder Bepanthen
- Ohrentropfen (besonders wenn Du tauchen willst) z.B. Ehmsche Ohrentropfen (Isopropanol 8.5g, Aqua purif. 1.0g, Eisessig 0.5g) oder Normison
- Schleimhautabschwellendes Nasenspray bei Schnupfen z.B. Nasic
- Meerwasser (Salzwasser) Nasenspray für Probleme mit dem Druckausgleich beim Tauchen
(Bei Schnupfen und Erkältung nicht tauchen)
- Salbe gegen Hautpilzerkrankungen z.B. Selergo Creme
- Tiger Balm (rot & weiß) Universalsalbe zum Einreiben bei Erkältungskrankheiten, Insektenstichen oder auch bei Schmerzen an Muskeln und Gelenken

Sonnenbrand
- Mittel gegen Sonnenbrand mit dem Wirkstoff Hydrocortison als Creme oder Gel (Eine Salbe verstopft die Poren und verursacht einen Hitzestau). Empfohlen werden hier Soventol Hydrocort Creme oder FeniHydrocort Creme. Auf Mittel mit den Wirksoffen Antihistaminika, Chlorphenoxamin und Dimetinden solltet ihr lieber verzichten (Beispiele Systral Creme und Fenistil Gel).

Eine After-Sun-Lotion verschafft zusätzlich Kühlung und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Wer sich einen Sonnenbrand zugezogen hat, sollte auch von innen Flüssigkeit der Haut zuführen und viel trinken.

Mückenstiche
Zusätzlich nehmen wir den elektronischen Stichheiler bite away gegen Insektenstiche mit.

 

Weiterhin könnt ihr je nach eurer Reiseroute, noch folgende Medikamente mit einpacken. Wir haben aber darauf verzichtet:

- Breitbandantibiotikum z.B. AmoxiHEXAL 1000 (verschreibungspflichtig).
Hilft im Notfall gegen sämtliche Infektionen, wenn kein Arzt in der Nähe ist.
- Malarone (Malariamittel) als Prophylaxe (verschreibungspflichtig)
- Chlortabletten zur Trinkwasseraufbereitung z.B. Katadyn Micropur Forte

Ein Gedanke zu „Unsere Packliste für die Weltreise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.