AsienPhilippinenReiseberichte

El Nido ∙ Mit dem Roller zum traumhaften Nacpan Beach ∙ Philippinen

Erholung am weitläufigen Nacpan Beach

Nach unserer fünftägigen Tour mit Tao Philippines sind wir in El Nido angekommen. Dort übernachten wir ein paar Nächte in einem zentralen Hostel für 20 Euro die Nacht pro Zimmer. Wir haben diesmal sogar ein eigenes Bad mit dabei. Der Besitzer des Hotels hat zwei kleine flauschige Hunde, welche unser Zimmer bewachen. Sie sind erst einen Monat alt und wirklich süß 🐶.

In El Nido werden den Touristen zahlreiche Kajak und Bootstouren zu den vorgelagerten Inseln und Stränden angeboten. Hier ist jedoch ein privates Einzelboot, wie wir es aus Coron kennen, viel zu teuer. Wir können uns nur den Gruppentouren anschließen. Da wir aber bereits in den letzten 5 Tagen viele tropische und einsame Inseln besucht haben, verzichten wir auf eine Gruppentour. Wir suchen uns lieber wieder eigenständig ein ruhiges Plätzchen 😊.

El NidoDazu leihen wir uns für die nächsten Tage einen Roller aus. Los geht unsere Fahrt zum Nacpan Beach. Im Internet wird er oft als der schönste Strand von Palawan bezeichnet. Die Erwartungen sind dementsprechend hoch. Die Anfahrt ist etwas abenteuerlich.

Der Strand ist ca. 20 Kilometer von El Nido entfernt und die Straße in einem schlechten Zustand. Das letzte Stück geht es nur noch auf trockenen Sandpisten weiter. Wir fahren aber sehr vorsichtig und kommen ohne Unfälle am Strand an. Dort muss man erstmal einen Euro Eintritt zahlen 🛵.

El Nido

Der Nacpan Beach ist echt riesig. Vor uns liegt ein recht breiter cremefarbener Strand. Der Sand ist etwas dunkler, als auf den Stränden, welche wir bisher besucht hatten. Mit einer Länge von 4 Kilometern lädt er zu ausgiebigen Strandspaziergängen ein. Es gibt keine großen Hotels am Strand. Nur ein paar Bars und kleine Pensionen im Hintergrund. An den breiten Sandstrand grenzt direkt der dichte Regenwald mit zahlreichen hohen Palmen an. Das sieht wirklich schön aus. Bei uns weht zwar eine leichte Brise, aber es ist zu verlockend hier einmal mit der Drohne über den Strand zu fliegen. Gesagt, getan. Wenige Minuten später können wir uns den Napcan Beach aus der Luft anschauen. Soweit man blicken kann, sieht man den endlos lang wirkenden Strand mit den grünen Palmen im Hintergrund 🌴.

El Nido

Im Anschluss springen wir in das blaue Wasser zur Erfrischung. Durch den Wind sind heute auch recht hohe Wellen am Strand. Wer also surfen kann, kommt hier voll auf seine Kosten. Wir springen ein wenig durch die Wellen uns lassen uns im Anschluss zurück zum Strand treiben.

Nach einer Erholungspause im Schatten der Palmen setzen wir uns noch in ein kleines Strandlokal und bestellen ein kühles Bier und ein leckeres Curry 🍜.

El Nido

Der Strand gehört übrigens zu den Twin Beaches. Direkt am linken Ende der Bucht grenzt der Calitang Beach an. Dazwischen befindet sich ein kleiner Hügel mit einen Aussichtpunkt. Dort sind wir auch eben mit der Drohne lang geflogen. Wer also noch nicht genug Strand hat, kann gleich zu der Nachbarbucht wandern 🏖️.

El NidoWir fahren aber nach unseren späten Snack am Nachmittag weiter bzw. ein Stück zurück. Dort halten wir mitten im Dschungel bei einem kleinen Dorf an. Von hier beginnt ein Wanderweg zu dem kleinen Nagkalit-Kalit Wasserfall. Der Weg ist 2,5 Kilometer lang und man braucht ca. 45 Minuten. Auf der Strecke muss man ganze 9 Mal einen kleinen Fluss durchqueren.

Vor Ort warten zahlreiche Guides auf einen, welche dich dort hinbringen wollen. Alle erklären uns, dass es sehr kompliziert sei und wir uns schnell verlaufen können. Jedoch habe ich den Wanderweg direkt in unserer Maps.Me Offlinekarte gefunden.

El NidoWir ignorieren daher die Angebote der Guides und machen uns auf eigene Faust auf den Weg. Der Pfad ist sehr gut ausgetreten und jederzeit auch als solcher erkennbar. Da hatten wir schon andere Wanderpfade gehabt, wo dies nicht so einfach war (z.B. in Laos). Die Flussüberquerungen sind in der Trockenzeit auch kein Problem. Das Wasser ist maximal 20 Zentimeter tief. Wir können ohne Probleme mit Flips-Flops dort durch laufen 🌳.

El NidoWir kommen vorbei an vielen Cashewbäumen. An jeder einzelnen Frucht wächst nur eine einzige Nuss. Daher sind auch vor Ort im Supermarkt die Cashewnüssen recht teuer. Die Frucht von den Bäumen wird zusätzlich auf den Philippinen weiter zu Essig verarbeitet.

Wir kommen nach einer Weile ohne weitere Probleme am Wasserfall an. Auf den Weg sind uns noch ein paar Wasserbüffel begegnet. Es war eine wirklich schöne und vor allem abwechslungsreiche Wanderung. Erst ging es über grüne Wiesen und hohe Palmen auf einen kleinen Hügel und wenige Minuten später standen wir im dichten Dschungel 😊.

El NidoDa in den Philippinen gerade die Trockenzeit langsam zu Ende geht, ist vom Wasserfall nicht so viel zu sehen. Es tropft nur etwas Wasser hinab. Aber der darunter liegende Pool mit klarem Quellwasser existiert noch. So nutzen wir die Möglichkeit und nehmen ein erfrischendes Bad mitten im Dschungel. Dann geht es die Strecke zurück zum Roller.

Auf dem Rückweg nach El Nido stoppen wir noch am Lio Beach. Der Strand ist wunderschön, nur sind hier viel mehr Touristen unterwegs. Auch gibt es ein angrenzendes Resort.

El NidoDas stört uns aber nicht. Es geht gerade langsam die Sonne unter. Wir setzen uns auf den feinen Sand und genießen den Abschluss des Tages. Es sieht wirklich schön aus, wie die letzten Sonnenstrahlen im Wasser reflektieren und der Himmel sich orange färbt 🌅.

Im Dunkeln kommen wir wieder in El Nido an. Am Hafen befinden sich zahlreiche Grill Restaurants. Wir haben die Qual der Wahl und suchen uns eins aus. Hier wird frisch für die Gäste Fleisch oder Fisch gegrillt. Ein idealer Abschluss des schönen und abwechslungsreichen Strandtages 🍽️.

El Nido

Corong Corong und der Las Cabañas Beach

Ein weiterer Tag in El Nido bricht an. Die Sonne strahlt und wir sind wieder mit dem Roller unterwegs. Dieses Mal fahren wir in die entgegengesetzte Richtung wie gestern. Jeden Tag entdecken wir einen neuen schönen Strand 🏖️.

El NidoDiesmal geht es zum Las Cabañas und Marimegmeg Beach. Die beiden Strände liegen direkt nebeneinander. Bei unseren Strandspaziergang kommen wir an zahlreichen chilligen Strandbars vorbei. Am Ende des Strandes befindet sich im Meer die kleine Insel Depeldet. Hier kann man bei Ebbe einfach hin laufen. Falls man es etwas abenteuerlicher mag, kann man die Zipline nutzen, mit welcher man zwischen Strand und Insel hin und her saust. Dies ist jedoch mit 10 Euro Eintritt kein günstiges Vergnügen. Wir legen unser Geld da lieber in den schönen Strand Bars an. Wir suchen uns eine schicke Bar aus und genehmigen uns jeder einen bunten Cocktail. Dann geht es im Meer baden mit anschließender Erholung am weißen Sandstrand. Dabei treffen wir unseren Guide Dodo von der Tao Philippines Tour wieder. Er hat heute seinen freien Tag und sonnt sich auch hier am Strand ☀.

Nachdem wir genug Sonne getankt haben geht es zurück nach El Nido. Auf dem Weg stoppen wir noch im Ort Corong Corong und bummeln ein wenig durch die kleinen Gassen und Straßen. Zurück in El Nido planen wir dann unsere weitere Philippinen Tour.

El NidoÜbrigens ist nicht weit von unserem Hotel in El Nido der Taraw Peak. Immer wieder haben wir viele Instagram Bilder von dem Gipfel gesehen. Von oben kann man die ganze Bucht und El Nido erblicken. Um zu den Gipfel zu gelangen ist zwingend ein Guide erforderlich. Jedoch hat es der Aufstieg in sich. Es gibt quasi keinen Weg. Man muss frei und ohne Sicherung die steilen und scharfen Felsen nach oben klettern. Das ist nicht ganz ungefährlich. Da sich erst letzte Woche mehrere Touristen dabei verletzt haben, lassen wir diesen Aussichtpunkt dann doch lieber aus. Ein Beinbruch reicht ja für die Weltreise 😉.

Am Abend werden dann wieder unsere Rücksäcke gepackt. Da wir die nächsten Tage auch keinen Geldautomaten in der Nähe aufsuchen können, müssen wir in El Nido nochmal die Portmonees füllen. Kreditkarten werden auch nicht an unserem nächsten Ziel akzeptiert. Es bleibt also nur zu hoffen, dass wir genug Bargeld abgehoben haben 💶.

Wir freuen uns schon auf das nächste Abenteuer. Vor uns liegt der untouristische Teil von Palawan. Davon berichten wir euch aber erst das nächste Mal.

Alle unsere Bilder von El Nido und dem Nacpan Beach findet ihr in voller Auflösung auf FlickR.

Über Youtube könnt ihr dazu unser passendes Video sehen: Weltreise Vlog #85

Viel Spaß beim Anschauen unserer Erlebnisse 😊.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.