AsienReiseberichteThailand

Koh Phangan ∙ Sonne, weiße Strandstrände und ein wenig Luxus ∙ Thailand

Unser Wiedersehen mit Franzis Eltern

Heute war die Nacht für uns sehr kurz. Wir werden bereits 6 Uhr früh am Hotel im Khao Sok Nationalpark mit einem kleinen Van abgeholt.

Es ist so zeitig, dass noch nicht einmal unser Frühstücksrestaurant der Unterkunft auf hat. Deshalb haben wir uns bereits am Vortag mit Cornflakes und Milch aus einem kleinen Dorfsupermarkt eingedeckt. Jetzt können wir uns am frühen Morgen vor der Abreise nochmal stärken, da eine längere Fahrt vor uns liegt 🚌.

Koh PhanganGegen 9 Uhr erreichen wir mit dem Van den Hafen von Surat Thani. Dort steigen wir in eine größere Fähre um und fahren weitere drei Stunden auf die Insel Koh Phangan 🛥️.

Heute treffen wir nach vielen Monaten Franzis Eltern wieder. Sie haben uns in das luxuriöse 4 Sterne Panviman Resort eingeladen. Wir freuen uns riesig. Unsere teuerste Unterkunft, in welcher wir bisher auf der Weltreise waren, hat maximal 25 Euro für das Zimmer gekostet. Dementsprechend sind wir richtig gespannt, was uns heute erwartet.

Doch um zum Resort zu kommen, benötigen wir ein Tuk Tuk oder Sammeltaxi vom Hafen. Koh Phangan ist größer als unsere bisherigen besuchten Inseln. Auf dem Schiff wurde uns auch noch erklärt, dass auf der Insel die sogenannte Taximafia herrscht. Alle Fahrer verlangen den gleichen Preis pro Person. Die Preise sind abgesprochen und nicht verhandelbar. Natürlich probieren wir es dennoch. Aber wir haben keine Chance. Wir fragen uns durch die Schar der Fahrer am Hafen durch. Fast alle verlangen den gleichen Preis. Nur einige weichen vom Standardpreis ab. Bei Ihnen liegt der Preis jedoch noch höher. So zahlen wir ganze 10 Euro pro Person für eine Fahrt im Sammeltaxi zu unserem Hotel 🚗. Soviel mussten wir bisher auf keiner Insel zahlen.

Koh PhanganGegen 13 Uhr haben wir es endlich geschafft und stehen in der Rezeption des Resorts. Dort warten bereits Franzis Eltern auf uns. Wir werden freudig begrüßt und sie freuen sich riesig uns wieder zu sehen. Wenig später stehen wir schon in unserem Zimmer. Wir haben ein Deluxe Zimmer direkt auf der Klippe erhalten. Von unserer riesigen Terrasse blicken wir direkt auf das Meer. Im Zimmer haben wir ein großes bequemes Bett, was wir nicht nach Bettwanzen absuchen müssen. Im Bad gibt es erstmals auf unserer Reise eine Badewanne und im Flur wird uns ein Smartphone mit Internetverbindung für die Dauer des Aufenthaltes bereitgestellt. So ein Zimmer werden wir auf unserer langen Reise wohl nicht wieder bewohnen. Daher werden wir im Resort die Zeit mit Franzis Eltern jede Sekunde genießen. In Summe bleiben wir fast eine Woche hier 😊.

Koh Phangan

Das Panviman Resort liegt am schönsten Strand der Insel. Daher ziehen wir uns schnell Bikini und Badehose an und laufen durch die Hotelanlage zum Strand. Hier gibt es auch gleich den ersten gemeinsamen Cocktail in der Happy Hour 🍹. Heute steht bei uns die Erholung im Vordergrund. Ideen für abenteuerliche Touren haben wir aber schon im Kopf. Doch dafür ist ja noch genug Zeit.

Koh PhanganAm Nachmittag erholen wir uns am Meer und erkunden kurz vor dem Sonnenuntergang noch die Hotelanlage. Ein weiteres Highlight des Resorts ist auch der Poolbereich. Dieser erstreckt sich über mehrere Ebenen wie eine Art Wasserfallkaskade. Am unteren Ende liegt der große Infinity Pool mit Blick auf das Meer und den naheliegenden Nachbarstrand. Der Ausblick vom Pool ist fantastisch. Hier lässt es sich aushalten 😉.

Abends geht es noch aus der Anlage hinaus in das Dorf. Dort warten ein leckeres Abendessen und noch der ein oder andere erfrischende Cocktail auf uns. Gemeinsam mit Franzis Eltern genießen wir unseren ersten Abend auf Koh Phangan bevor wir später völlig erschöpft in unser weiches Bett fallen.

Koh Phangan

Sonne, Strand und das blaue Meer

Koh Phangan8 Uhr am Morgen sitzen wir am Frühstücksbuffet. Es ist das erste richtig große Frühstück für uns. Bisher gab es meist immer nur Toastbrot und etwas Marmelade oder eine Schüssel voll Müsli ☀.

Hier können wir uns richtig satt essen. Und genau das mache ich auch. Vor uns stehen selbstgepresste Säfte, warme Croissants, eigens vom Hotel gebackenes Brot und ein frisch zubereitetes Omelette sowie ein leckerer Cappuccino. Obst darf natürlich auch nicht fehlen 🍇.

Koh PhanganWir genießen den heutigen Tag am Strand und der riesigen Poolanlage. Direkt bei der Strandbar leihen wir uns noch zwei kostenfreie Kajaks aus und fahren damit von unserem Strand, dem Ao Thong Nai Pan Noi Beach zum Pan Yai Beach. Hierzu müssen wir nur einmal an den Klippen vorbei in die nächste Bucht paddeln. Auch dort sind wir mit unserer Hauptaktivität des heutigen Tages beschäftigt: Baden und Ausruhen.

Koh PhanganNun gut, einen kleinen Strandspaziergang machen wir auch noch. Dabei werden wir auch die ganze Zeit von einem zutraulichen Hund begleitet, welcher anscheinend hier am Strand wohnt. Im Anschluss geht es wieder mit den Kajaks zurück zu unserer Anlage 🚣.

Jetzt haben wir uns aber genug ausgeruht. Die Insel ist groß und es gibt viel zu entdecken!

Koh Phangan

Wir leihen uns am nächsten Tag einen Roller aus und starten die Inseltour 🛵. Die kleinen Straßen führen uns mitten durch den dichten Wald in Serpentinen immer wieder steil nach oben und im Anschluss bergab. An den Straßen stehen Hinweisschilder mit Angaben wie „25% Steigung“. Der Motor unseres kleinen Rollers reagiert darauf mit quälenden Geräuschen, aber bringt uns in einem langsamen Tempo immer zuverlässig bergauf. Dafür rollen wir dann bergab lässig an anderen Fahrzeugen vorbei 😉.

Koh PhanganEin erster kurzer Stopp führt uns zum Sadet Wasserfall. Doch in der Trockenzeit sind keine gewaltigen Wassermassen zu sehen. Es tröpfelt ein kleiner Bach die Kaskaden durch den Dschungel hinab. Daher wollen wir es nochmal mit einen anderen bekannten Wasserfall versuchen. Mit dem Roller geht in den Nationalpark zu den Phang Noi Wasserfall und den Kaskaden. Nach einer kleinen Stärkung durch ein kühles Eis geht es im Park hunderte Stufen bergauf 🍦. Der Wanderweg wird kleiner und enger. Es geht die ganze Zeit aufwärts.

Koh PhanganDas ist ganz schön anstrengend bei einer so hohen Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von über 30 Grad. Immer wieder helfen uns Seile größere Steigungen zu überwinden. Links und rechts neben uns wachsen die große dichten Pflanzen und Bäume. Dazwischen entdecken wir das Schild mit dem Pfeil zum Wasserfall. Unsere Blicke richten sich auf einen großen hohen Fels vor uns.

Es ist kein Tropfen Wasser zu sehen. Nur ein Stück weiter bergauf gibt es viele kleine Wasserpools. In den Becken ist genug Wasser, um sich die Füße zu erfrischen. Der Weg führt immer tiefer in den Dschungel und ständig bergauf. Wir laufen noch eine Weile an den kleinen Wasserbecken entlang und entscheiden uns dann letztendlich wieder umzudrehen. Trotz, dass wir keine spektakulären Wasserfälle sehen, ist die Wanderung dennoch sehr schön. Uns macht es Spaß durch den Dschungel zu laufen 🌳. Auf dem Rückweg entdecken wir noch einen Aussichtpunkt. Von dem Dom Stla Felsen haben wir einen fantastischen Ausblick über den ganzen Nationalpark und können bis vor zu der Küste blicken.

Es wird auch immer heißer. Daher geht es wieder bergab zum Roller und auf zum Meer. Nach einer kleinen Mittagspause in einem günstigen lokalen Restaurant erreichen wir den Haad Yao Strand 🏖️.

Koh PhanganHier ist recht viel los. Da war es am Thong Nai Pan Noi und Pan Yai Beach bei unserem Hotel eindeutig ruhiger. Wir fahren daher einfach zum nächsten Strand. Davon mangelt es nämlich nicht auf Koh Phangan. Über einen steilen Weg bergab erreichen wir den Secret Beach. Jedoch scheint der Strand nicht mehr so geheim zu sein. Auch hier ist viel los. Aber das Wasser ist kristallklar und es geht ganz flach ins Meer. Wir legen eine Badepause ein 👙. Am Strand gibt es auch eine Schaukel direkt am Meer. Dies kennen wir ja bereits von den anderen kleinen Inseln wie Koh Kradan. Ein Bild von uns auf der Schaukel darf natürlich nicht fehlen 😉.

Nach der Erholungspause schwingen wir uns wieder auf den Scooter und fahren entlang der Küste weiter. Bei schönen Zielen halten wir einfach spontan an. So lässt sich die Insel am besten erkunden.

Am Straßenrand entdecken wir das Schild mit dem Hinweis „Hier gehts zur Amsterdam Bar“. Über die Bar haben wir schon viel im Internet gehört. Sie soll der perfekte Ort für den Sonnenuntergang auf Koh Phangan sein 🌅.

Koh PhanganWir setzen den Blinker und biegen ab. Eine steile Straße führt uns auf eine Anhöhe, wo wir direkt vor der Bar parken können. Anscheinend hat es auch geregnet. Die Straße ist recht nass und rutschig. Bei unserer Fahrt hierher haben wir davon nichts mitbekommen. Da sind wohl die Wolken um uns herum gezogen und wir hatten Glück. An der Bar hat der Regen wohl die Gäste vergrault. Es werden gerade erst wieder alle Sitzgelegenheiten auf die großen Terrassen der Bar geräumt. So ergattern wir direkt am Geländer eine Sitzecke mit Blick auf den Dschungel sowie das Meer. Rasch füllt sich die Bar wieder und es wird voller und voller. Es gibt sogar einen kleinen Pool, welcher rege genutzt wird. Wir bestellen uns Cocktails und ein paar Bier und genießen den späten Nachmittag 🍺. Bei den Bestellungen werde ich auch immer wieder gefragt, ob ich denn nicht noch was Gras zum Rauchen brauche. Daher kommt wohl der Name der Bar 😉.

Koh Phangan

Tatsächlich riecht es hier an jedem Tisch nach Gras. Die Bar liegt recht abgelegen und der Weg hierher ist auch eher steil und schmal. Fast alle Gäste sind mit dem Roller angereist und müssen damit auch irgendwann wieder zurückfahren. Nach dem ganzen Gras was hier geraucht wird, kann ich mir vorstellen, dass man nicht so leicht den Berg mit dem Roller wieder hinunterkommt.

Später lesen wir im Internet, dass die Bar wohl einen speziellen Deal mit der lokalen Polizei ausgehandelt hat. Hier wird kein Gast kontrolliert, welcher direkt von der Bar mit dem Roller kommt. Das ist für einige Gäste recht praktisch.

Wir verzichten auf das Angebot, Gras zu rauchen und genießen auch so den wunderschönen Sonnenuntergang von Koh Phangan 🌅.

Koh Phangan

Nachdem die Sonne untergegangen ist, geht es weiter nach Thong Sala. In der kleinen hektischen Stadt, welche sich in der Nähe des Hafens befindet, spazieren wir ein wenig über den Markt und durch die Straßen. Wir kaufen noch ein paar Snacks und Getränke für die nächsten Tage und fahren mit dem Roller wieder durch die Berge und den Dschungel zurück zum Hotel. Im Dunkeln ist es gleich noch abenteuerlicher die steilen Serpentinen bergauf und ab zufahren 🛵. Aber Spaß macht es schon.

Zum Abschluss des Tages geht es zum Nachbarstrand Pan Yai. Dort sitzen wir direkt am Strand im Restaurant. Alles ist liebevoll geschmückt und dekoriert. An den Seiten und über uns hängen bunte Lampions und im Hintergrund läuft ruhige Musik. Dazu gibt es ein leckeres Massaman Curry. So kann man den Abend eigentlich immer verbringen 😊.

Unsere restliche Zeit auf der Insel

Jeden Morgen starten wir mit dem leckeren und ausgiebigen Frühstück vom Panviman Hotel. Es geht uns richtig gut. Wir genießen jeden Tag den Komfort und die Hotelanlage. Bald müssen wir uns sicherlich wieder richtig umstellen, wenn Franzi und ich wieder in den kleinen Holzhütten ohne eigenes Bad übernachten ☀.

Koh Phangan

Aber noch ist es ja nicht soweit. Mit im Gepäck sind auch unsere Drohne und die GoPro Dome. Das Wetter ist gerade perfekt für einen kleinen Flug über die beiden Strände und unsere Anlage. Aus der Luft sehen die beiden Buchten traumhaft aus. Auch erkennt man schnell, dass es wohl in der Hotelanlage noch viele Suiten mit Privatpools gibt. Aber wir fliegen hoch genug über der Anlage, sodass sich kein Gast gestört fühlt oder überhaupt die Drohne bemerkt. Das Hotel hat uns eine Genehmigung für unseren Flug gegeben. Und der hat sich, wie ihr an den Bildern seht, definitiv gelohnt 📷.

Koh Phangan

Die nächsten Tage verbringen wir immer an den Stränden in der näheren Umgebung und wechseln auch mal zur schönen Poolanlage. Das Poolwasser ist so klar, dass wir gleich auch unsere GoPro Dome auspacken. Diese haben wir ja bereits auf Koh Kradan einmal getestet. Vielleicht könnt ihr euch an die Bilder noch erinnern. Mit der GoPro Dome können wir gleichzeitig unter und auch über der Wasseroberfläche Bilder machen und Videos aufnehmen 📹.

Koh PhanganBei unseren Versuchen am Pool sind dabei einige lustige Aufnahmen entstanden. Man kann beispielsweise gleichzeitig ein Bild knipsen, auf dem einer von uns durch den Pool taucht, während der andere die Aussicht vom Rand des Infinitiypools auf das Meer und die Klippen genießt. Unsere Ergebnisse findet ihr in unserer Koh Phangan Bildergalerie am Ende des Berichtes oder auf FlickR.

Nach so viel kreativer Arbeit gönnen wir uns auch ab und zu einen leckeren Fruchtshake und als Snack eine Portion vom Mango Sticky Rice. Davon kann man nie genug bekommen 😉.

Koh Phangan

Nachdem wir nun alle Ecken von der Hotelanlage und den beiden wunderschönen Stränden erkundet haben, geht es nochmal auf eine Rollertour quer über die Insel.

Koh PhanganDie Fahrt führt uns dieses Mal bis auf die komplett andere Seite von Koh Phangan. Dort liegt die Chaloklum Bay mit einem schönen Strand sowie direkt daneben der Mae Haad Beach. Das Besondere hier, ist die vorgelagerte Insel Koh Ma. Über eine kleine Sandbank kann man bis dorthin vom Strand spazieren. Links und rechts gibt es viele bunte Fische im Meer. Wir setzen Schnorchel und Taucherbrille auf und schwimmen ein paar Runden bei der Insel. Es gibt wirklich viel zu entdecken und der Strandabschnitt ist sehr schön. Auch stoßen wir nicht auf ganz so viele Touristen 🐟.

Koh PhanganUns gefällt es hier sehr gut, sodass wir eine Weile am Strand bleiben. Dann geht es mit dem Roller wieder Stück für Stück quer über die Insel zurück. Immer wieder kommt man an schönen Küstenabschnitten oder Aussichtpunkten vorbei. Der Roller ist wirklich perfekt und die Insel flexibel zu erkunden 🛵.

Doch dann naht auch langsam das Ende unserer wunderschönen Zeit auf Koh Phangan. Fast eine Woche waren wir nun auf der Insel unterwegs 🌴. Doch jetzt heißt es Abschied nehmen. Wir waren die ganze Woche gemeinsam mit Franzis Eltern unterwegs. Es hat richtig Spaß gemacht. Sie bleiben noch einen Tag auf der Insel, bevor sie zurück nach Deutschland fliegen müssen. Für uns geht die Reise weiter.

Vor uns liegt bereits ein weiteres spannendes Ziel, bei dem wir nicht nur faul am Meer liegen. Wir müssen sogar ein wenig lernen. Aber davon berichten wir euch im nächsten Reisebericht mehr.

Koh Phangan

Alle unsere Bilder zu Koh Phangan findet ihr in voller Auflösung auf FlickR.

Über Youtube könnt ihr dazu unser passendes Video sehen: Weltreise Vlog #72

Viel Spaß beim Anschauen unserer Erlebnisse von Koh Phangan😊.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.